Stipendien:
Ein Auslandsjahr
für Real- und Mittelschüler*innen

Unsere Motivation

Ein Auslandsschuljahr fördert den interkulturellen Austausch und die Völkerverständigung. Gleichzeitig bekommen Jugendliche die Chance, eine neue Sprache zu lernen, über den eigenen Tellerrand hinaus zu schauen und selbstständig zu werden. Dabei entwickeln sie sich nicht nur persönlich weiter, sondern verbessern gleichzeitig ihre beruflichen Möglichkeiten.

Bisher kommen 95 % der Teilnehmenden am Schüleraustausch von Gymnasien. Austausch ist aber etwas für Schülerinnen und Schüler aller Schulformen! Deshalb fördern wir explizit Jugendliche von Real- oder Gesamtschulen ohne akademischen Hintergrund der Eltern, wenn sich die Familien das Auslandsjahr sonst nicht leisten könnten. Mit dem „Schuljahr im Ausland“ und dem Programm zur Berufsorientierung „Job-Kompass“ möchten wir einen Beitrag zu mehr Chancengerechtigkeit beim Zugang zu Bildung leisten. Jugendaustausch darf kein Privileg höherer Bildungsschichten bleiben.

Evaluation: Dass auch Mittel- und Realschüler*innen von Auslandsjahren profitieren, hat Gian-Louis Hernandez 2015 in einer Studie nachgewiesen, für die er ausführliche Interviews mit rund 70 unserer ehemaligen Stipendiat*innen durchgeführt hat.

Informationen für interessierte Schüler*innen

Du bist Schüler*in und überlegst, nach Deinem mittleren Schulabschluss an einem Austauschjahr teilzunehmen? Dann informiere Dich hier über unser Stipendium:

Die Programmkosten für den Schüleraustausch belaufen sich je nach Land, Leistungsumfang und Austauschorganisation auf 5.000 – 13.000 EUR. Wenn sich Deine Familie die anfallenden Kosten nicht leisten kann, übernehmen wir einen Teil davon, sofern bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. Neben der finanziellen Förderung stehen wir Dir und Deiner Familie vor, während und nach Deinem Auslandsjahr beratend zur Seite, ob bei der Entscheidungsfindung (z. B. Programmwahl), im Bewerbungsverfahren, beim Auslands-BAföG oder bei sonstigen Anliegen.

Darüber hinaus nimmst Du als Stipendiat*in an einem Programm der Kreuzberger Kinderstiftung teil, das Dir vielseitige Möglichkeiten eröffnet, wie z. B. die Mitwirkung in unserem Jugendbeirat.

Zielgruppe und Förderkriterien

Das Stipendium richtet sich an Jugendliche, die kein Gymnasium besuchen und deren Eltern keine Akademiker*innen sind. Bewerben können sich Schüler*innen aus ganz Deutschland, die nach der 10. Klasse mit einer unserer Partnerorganisationen für ein Jahr ins Ausland gehen.

Wir vergeben ausschließlich Teilstipendien, deren Höhe sich nach dem Einkommen in der Familie richtet. Da wir trotz begrenzter Mittel möglichst vielen Antragsteller*innen ihren Wunsch nach einem Auslandsjahr ermöglichen möchten, werden besonders teure Programmländer wie die USA, Kanada, Neuseeland oder Australien gar nicht und Irland sowie Großbritannien (England, Schottland, Wales) mit höchstens 50 % der Programmkosten gefördert.

Für eine Förderung ist uns die besondere Motivation der Jugendlichen für ein Schuljahr im Ausland wichtig und welche Ziele mit diesem verfolgt werden. Besonders gern unterstützen wir die Reise in europäische Gastländer.

Leonie, Indonesien 2016/2017:
"Ich habe viel Interessantes gelernt und auch viel Verständnis dafür entwickelt. Das hat aber auch Zeit gekostet und vieles, das am Anfang banal oder unnötig gewirkt hat, kam mir später dann ganz plausibel vor."

Bewerbungsablauf

Eine Bewerbung um ein Stipendium ist nur mit einer unserer kooperierenden Austauschorganisationen möglich. Dort bewirbst Du Dich zunächst für das Schuljahr im Ausland und durchläufst das normale Auswahlverfahren der Austauschorganisation. Am besten Du vermerkst schon auf Deiner Bewerbung, dass Du Dich auch um ein Stipendium der Kreuzberger Kinderstiftung bewerben möchtest, und nimmst frühzeitig Kontakt zu uns auf. Mit der Platzzusage bekommst Du unseren Stipendienantrag zugeschickt. Deine Familie wird u.a. gebeten, verschiedene Unterlagen einzureichen, die Auskunft über Eure finanzielle Situation geben. Wir prüfen die formalen Voraussetzungen und nehmen persönlich Kontakt zu Euch auf. Anschließend entscheidet unser Vorstand, wer ein Stipendium in welcher Höhe bekommt.

Melina, Philippinen 2016/2017:
"Neben den vielen Sachen, an die ich mich anpassen musste, habe ich es genossen, mich in meinem Jahr neu definieren und meine eigene Meinung bilden und vertreten zu können. […]Durch das Jahr habe ich auch neben der neuen Kultur, meine eigene Kultur besser kennen und schätzen gelernt."

Unsere kooperierenden Austauschorganisationen

Wir arbeiten mit den vier größten gemeinnützigen Austauschorganisationen in Deutschland zusammen: AFS, Experiment, YFU und Open Door International. Diese wählen die Gastfamilien aus, betreuen die Jugendlichen im Gastland und helfen, wenn es Probleme gibt. Selbstverständlich stehen aber auch wir als Ansprechpartnerinnen jederzeit zur Verfügung.

Berufsorientierung im Ausland:
Job-Kompass

Du möchtest nach der 10. Klasse für ein Schuljahr ins Ausland gehen und Dich gleichzeitig beruflich orientieren? Dann informiere Dich über die Programme der Austauschorganisationen mit einem beruflichen Fokus.

Über unseren Partner YFU kannst Du zwischen verschiedenen Ländern und Fachrichtungen wählen:

Länder: Belgien, Estland, Frankreich, Irland, Italien, Mexiko, Rumänien, Tschechien, Ungarn. Norwegen und Schweden sind für 2018/2019 leider nicht mehr möglich.

Fachrichtungen: Gesundheitswesen, Medien & Kommunikation, Technischer Bereich, Sozialer Bereich, Kaufmännischer Bereich, Informatik und Informationstechnologie, Gastronomie und Kochen, Tanz und Schauspiel, Mechatronik und Elektroberufe, Naturwissenschaften und Labor, Fahrzeugtechnik- und Verkehrswesen, Handwerk.

Weitere Informationen findest Du auf der Homepage von YFU.

Darüber hinaus fördern wir über unseren Partner Experiment Aufenthalte in Irland an Colleges verschiedener Fachrichtungen. Das Programm richtet sich an Schüler*innen zwischen 17 und 19 Jahren. Weitere Informationen findest Du auf der Homepage von Experiment.

Die Förderkriterien und die Antragsmodalitäten im „Job-Kompass“ entsprechen weitestgehend denen im allgemeinen Stipendienprogramm „Schuljahr im Ausland“. Wenn Du Dich für das Stipendium interessierst, melde Dich bei uns!

Häufig gestellte Fragen

  • Du lernst eine neue Sprache oder verbesserst deine Sprachkenntnisse.
  • Du tauchst in eine andere Kultur ein und lernst viele neue Leute kennen.
  • In der neuen Umgebung kannst du neue Rollen erproben und wirst selbständiger, flexibler
    und kreativer (persönliche Weiterentwicklung).
  • Du erfährst, wie man mit Menschen aus anderen Ländern umgeht (interkulturelle Kompetenz).
  • Du verbesserst deine beruflichen Möglichkeiten.
  • Du lebst für 10 Monate bei einer Gastfamilie im Ausland
  • Du besuchst eine Schule – allgemeinbildend oder berufsorientierend.
  • Die Organisation des Austauschs (z. B. Wahl der Gastfamilie) liegt bei deiner gewählten Austauschorganisation. Sie betreut dich auch im Gastland.
  • 95 % aller Teilnehmenden am Schüleraustausch sind Gymnasiast*innen. Schüleraustausch ist aber etwas für Jugendliche aller Schulformen!
  • Unser Stipendium richtet sich explizit an Jugendliche mit mittlerem Schulabschluss, um sie zu ermutigen, sich ebenfalls für ein Austauschjahr zu entscheiden.
  • Die Höhe des Stipendiums richtet sich nach der finanziellen Bedürftigkeit deiner Familie und kann bis zu 80 % der Programmkosten betragen
  • Wenn du planst, nach deinem Austauschjahr das (Fach-)Abitur anzustreben, dann informiere dich auch über das Schüler-Auslands-BAföG.

1. Motivation: Ein Schuljahr im Ausland bietet dir viel. Es verlangt aber auch einiges von dir ab. Um Abbrüche zu vermeiden, ist uns deine Motivation besonders wichtig.
2. Finanzielle Situation: Wir unterstützen diejenigen Jugendlichen, die aufgrund der finanziellen Situation ihrer Familien sonst nicht am Austauschprogramm teilnehmen könnten. Bevorzugt fördern wir Jugendliche aus nicht-akademischen Haushalten.
3. Länderwahl: Wir fördern bevorzugt Jugendliche, die sich für ein europäisches Land entscheiden. Asiatische, lateinamerikanische und afrikanische Länder sind ebenfalls möglich. Großbritannien (England, Schottland, Wales) und Irland werden mit nur max. 50 % des Programmpreises (im Programm Job-Kompass bis zu 80 %) gefördert. Auslandsaufenthalte in den USA, Neuseeland, Kanada oder Australien werden nicht gefördert.

  • Die Programmkosten für die meisten englischsprachigen Länder sind besonders hoch. Um trotz begrenzter Mittel möglichst viele
  • n Antragsteller*innen ein Auslandsjahr zu ermöglichen, werden die Programmländer USA, Kanada, Neuseeland und Australien gar nicht und Irland sowie Großbritannien (England, Schottland, Wales) mit höchstens 50 % der Programmkosten gefördert.Wir glauben an die Notwendigkeit, unsere Nachbarn zu entdecken und fördern besonders die Aufenthalte in europäischen Ländern.
  • In der Regel besuchst Du in deinem Auslandsjahr eine allgemeinbildende Schule mit Fächern, die dir bekannt sind.
  • Im Programm Job-Kompasserweitern sich die Inhalte um berufliche Schwerpunkte (z. B. Handwerk, Gesundheitswesen oder Kaufmännischer Bereich).
  • Ansonsten unterscheiden sich die Programme nicht.
  • Lasse dich auf dein Auslandserlebnis ein und stelle dich den Herausforderungen, die ein Auslandsjahr mit sich bringt!
  • Selbstverständlich möchten wir mit dir im Kontakt bleiben und erfahren, wie es dir während deines Auslandsjahres geht.
  • Nach deiner Rückkehr erwarten wir einen Erfahrungsbericht von dir.
  • Anders als Gymnasiast*innen, die nach dem Austauschjahr wieder in ihre alte Schule zurückkehren, müssen Absolvent*innen mit mittlerem Schulabschluss überlegen, wie es nach ihrer Rückkehr aus dem Ausland weitergehen soll.
  • Gerne suchen wir vor und während deines Auslandsjahres gemeinsam mit dir nach Perspektiven und unterstützen dich ggf. beim Bewerben.

1. Du informierst dich über die Programme und Länder unserer kooperierenden Austauschorganisationen und triffst eine Vorauswahl. Wenn du dir nicht sicher bist und unser Stipendium zur Finanzierung des Auslandsjahres zwingend brauchst, dann rufe uns an und wir beraten dich gerne.

2. Du bewirbst dich bei einer der vier Austauschorganisationen. Auf den Bewerbungsunterlagen gibst du an, dass du dich auch für unser Stipendium bewerben möchtest.

3. Du nimmst am Auswahlverfahren der Austauschorganisation teil. Gleichzeitig nimmst du Kontakt zu uns auf. Außerdem informierst du dich über das Auslands-BAföG.

4. Deine Familie erhält den Antragsbogen für das Stipendium und wird u. a. aufgefordert, Finanzunterlagen einzureichen und die Motivation für das Auslandsjahr darzulegen.

5. Wir prüfen die formalen Voraussetzungen und nehmen persönlichen Kontakt zu euch auf.

Bilder

In der Galerie kannst Du Dir Bilder aus dem Stipendienprogramm ansehen.

Kontakt

Deine Ansprechpartnerinnen sind:

Petra Billecke, Annette Tobor und Anja Genschow
Telefon: 030 – 695 339 7-17 oder 030 – 695 339 7-15
E-Mail: stipendium@kreuzberger-kinderstiftung.de

Das Team des Stipendienprogramms freut sich auf Deinen Anruf!

Spenden

Wir erhalten keine staatlichen Fördermittel. Unsere Programme und Projekte für Kinder und Jugendliche sind auf Spenden angewiesen.

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit für Bildungsgerechtigkeit und Jugendengagement mit einer Spende.

Jetzt spenden

Newsletter bestellen