Über uns:
Aufsichtsrat

Was macht unser Aufsichtsrat?

Der Aufsichtsrat bestellt, kontrolliert und berät den Vorstand. Er steht außerdem mit unseren Aktionär*innen in Verbindung, nimmt Ideen und Kritik auf und ist so das Bindeglied zwischen Aktionär*innen und Vorstand.

Im September 2020 haben unsere Aktionär*innen festgelegt, dass mindestens die Hälfte der Aufsichtsratsmitglieder weiblich sein oder aus Personen bestehen muss, die sich weder dem weiblichen, noch dem männlichen Geschlecht zuordnen.

Der aktuelle Aufsichtsrat wurde am 28. August 2021 gewählt. Er besteht aus fünf Frauen und drei Männern.

Can Büyükcinar

Can Büyükcinar arbeitet für eine Konzertagentur in Frankfurt am Main. Seit 2021 ist er Aktionär der Kreuzberger Kinderstiftung gAG. Im August 2021 wurde er von unseren Aktionär*innen in den Aufsichtsrat der gAG gewählt.

Seine Verbundenheit mit der KKS ist tief durch seinen Werdegang geprägt: 2011 führte unser Stipendienprogramm ihn für ein Schuljahr vom Kottbusser Tor nach Washington D.C. Später war er einige Jahre Mitglied in unserem Jugendrat, der damals noch Jugendbeirat hieß.

Susanne Hauer

Susanne Hauer ist seit 2017 Aktionärin der Kreuzberger Kinderstiftung und teilt deren Leidenschaft für Bildungsgerechtigkeit und Jugendengagement. Seit Juni 2019 ist sie Mitglied im Aufsichtsrat.

Die Berlinerin ist stellvertretende Geschäftsführerin der Allianz Kulturstiftung und leitet dort den Bereich Europa, Bildung und Jugend. Davor hat sie als wissenschaftliche Koordinatorin an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und in internationalen Organisationen in Lille und Brüssel gearbeitet. Sie ist Stiftungsmanagerin (Deutsche StiftungsAkademie) und hat Europäische Ethnologie sowie Kunst- und Bildwissenschaften studiert.

Svetlana Kostic

Svetlana Kostic studiert Soziale Arbeit an der Alice Salomon Hochschule. Ihren Studienschwerpunkt hat sie auf das Thema Intersektionalität gelegt. Das Konzept der Intersektionalität beschreibt die Überschneidung und Gleichzeitig von verschiedenen Diskriminierungsformen gegenüber einer Person. Sie ist Mutter von sechs Kindern.

Svetlana ist seit Februar 2016 Stipendiatin im IKAROS-Programm, das sie bereits bis zum Abitur (2018) begleitet hat. Im August 2021 wurde sie in den Aufsichtsrat gewählt. Dort möchte sie die starke Stimme für Kinder und Jugendliche sein, die aufgrund ihrer Herkunft, Nationalität, Geschlecht etc. Diskriminierung und Marginalisierung erfahren.

Melanie Krahl

Als Realschülerin bewarb sich Melanie Krahl 2009 um ein Auslandsstipendium, das sie im Sommer 2010 für ein Schuljahr nach Argentinien brachte. Anschließend machte sie Abitur und studiert mittlerweile im Master Kulturwissenschaften an der Universität Leipzig. In Dresden hat sie mit Unterstützung der Kreuzberger Kinderstiftung zwei Projekte für und mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen organisiert, u.a. eine Fußball-Liga. 2017 ist sie Aktionärin der gAG geworden. Seit Juni 2019 gehört sie dem Aufsichtsrat an.

Janina Lehmann

Als Stipendiatin verbrachte Janina Lehmann ein Auslandsjahr in Oregon (USA) und war anschließend von 2014 bis 2020 Mitglied im Jugendrat. Seit 2018 ist sie Aktionärin. Von April 2019 bis November 2020 war sie als Teil des Stiftungsteams verantwortlich für den Programmbereich „Kinder- und Jugendengagement in Deutschland“. Im August 2021 wurde sie von den Aktionär*innen in den Aufsichtsrat gewählt.

Derzeit ist Janina als Projektkoordinatorin bei Humanity in Action Deutschland tätig. Janina ist in Berlin aufgewachsen und hat Politik und Recht an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) studiert. Aktuell studiert sie International Affairs an der Hertie School of Governance in Berlin.

Sophia Littkopf

Sophia Littkopf wurde 1979 in Leipzig geboren. Die Diplom-Kulturmanagerin war als Direktorin des Kunstzentrums HALLE 14 auf der Leipziger Baumwollspinnerei, als Beauftragte für Audience Development im Festspielhaus HELLERAU sowie als Netzwerkbeauftragte bei Kreatives Sachsen – Sächsisches Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft tätig. Derzeit arbeitet sie als Referentin für Großveranstaltungen im Kulturdezernat der Stadt Leipzig.

Während ihrer Schul- und Studienzeit verbrachte die Alt-Stipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung mehrere Jahre in den USA, Frankreich und Neuseeland und lernte dort die wertvollen Impulse anderer Kulturen zu schätzen und zu nutzen.

Zehn Jahre leitete sie ehrenamtlich das Hörspielfestival Leipziger Hörspielsommer, zudem initiierte sie zahlreiche Filmfestivals und Symposien. Sophia Littkopf ist Mitglied der Kulturpolitischen Gesellschaft und des European Network of Cultural Centres. Sie war Mitglied des Fachbeirates der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen sowie Sprecherin der IG Landeskulturverbände Sachsen. Ihr Freundes- und Kolleg*innenkreis betitelt sie gern als „Ideenschleuder“ und „Motivationsmaschine“.

Im Aufsichtsrat ist sie seit Juni 2019 Mitglied.

Peter Ogrzall

Peter Ogrzall wurde 1950 in Berlin geboren. Nach einer Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann absolvierte er ein Studium der Sozialarbeit/Sozialpädagogik, das er als Diplom-Sozialpädagoge abschloss. Nach dem Studium arbeitete er im Bereich Obdachlosen- und Haftentlassenenhilfe im Bezirk Kreuzberg und später als Bewährungshelfer. Seit 1980 war er in der Jugendbildungsstätte Kaubstraße tätig, zunächst als Jugendbildungsreferent und ab 1985 als Pädagogischer Leiter und Geschäftsführer. Im Jahre 2005 übernahm er zusätzlich die Aufgabe als Pädagogischer Geschäftsführer des Vereins Alte Feuerwache in Berlin-Kreuzberg.

Ehrenamtlich war er zehn Jahre lang Vorsitzender des Arbeitskreises deutscher Bildungsstätten und außerdem Vorstandsmitglied des Landesjugendhilfeausschusses Berlin. Seit 2004 ist er Vorstandsmitglied der Kreuzberger Kinderstiftung, von 2014 bis 2018 war er im Vorstand der gAG aktiv. Er ist seit Juni 2019 Mitglied im Aufsichtsrat.

Tevin Schneider

Tevin Schneider ist 1994 in Berlin geboren und hat 2011/2012 als Stipendiat mit AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. ein Jahr in Nashville, TN verbracht. Seit seiner Rückkehr engagiert sich Tevin nicht nur für den AFS, sondern auch für die Kreuzberger Kinderstiftung, so war er über Jahre im Jugendbeirat aktiv und ist seit 2018 Aktionär der Stiftung. Im Juni 2019 wurde er in den Aufsichtsrat gewählt.

Direkte gesellschaftliche Veränderungen anzustoßen, vor allem in Bereichen, die ihm am Herzen liegen, motivieren Tevin sein ehrenamtliches Engagement weiterzuführen. Zurzeit macht er eine Ausbildung zum Immobilienkaufmann, darüber hinaus macht er sich momentan selbstständig mit einer Unternehmensberatung im Bereich Immobilien und Digitalisierung.

Spenden

Unsere Programme und Projekte für Kinder und Jugendliche sind auf Spenden angewiesen.

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit für Bildungsgerechtigkeit und Jugendengagement mit einer Spende.

Jetzt spenden

Freund*in werden

Newsletter bestellen

Ich möchte den Newsletter mit regelmäßigen Informationen zur Kreuzberger Kinderstiftung erhalten. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Der Datenschutzhinweis ist mir bekannt.